Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen im pastoralen Raum

Georgensgmünd - Röttenbach

Hinweise für die „Drei österlichen Tage“

 

Gründonnerstag: 

Die Liturgie findet in den Pfarrkirchen Georgensgmünd und Röttenbach um 20.00 Uhr statt. Die Glocken läuten zum Gloria.


 

Karfreitag:

Um 15.00 Uhr findet die Liturgie vom Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus in der Pfarrkirche in Georgensgmünd statt.


 

Osternacht:

Um 21.00 Uhr wird in den Pfarrkirchen Georgensgmünd und Röttenbach die Hl. Messe der Osternacht gefeiert. Auch hierzu werden die Glocken zum Gloria geläutet.

Am Karsamstag können bis um 18.00 Uhr Speisen zum Weihen in den offenen Kirchen Georgensgmünd und Röttenbach abgelegt werden. Bitte namentlich markieren. Die Speisen werden in der nichtöffentlichen Osterliturgie geweiht.

Am Ostersonntag ab 7.00 Uhr können diese wieder (rechtzeitig zum Osterfrühstück) abgeholt werden.


  

Besonderer Hinweis: Am Ostersonntag brennt in den Pfarrkirchen den ganzen Tag die Osterkerze. Es liegen kleine Kerzen bereit, die geweiht sind und die Sie an der Osterkerze entzünden und mitnehmen können.

 

Auch haben Sie die Möglichkeit der Hl. Kommunion an den Ostertagen. Bitte sprechen Sie uns (Pfarrer und Kaplan) an und haben keine Hemmungen. Dieses Angebot gilt auch jetzt schon, jeden Tag.

Auch möchte ich Sie an die geistliche Kommunion erinnern.

 

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass alle Gottesdienste leider nicht öffentlich sind. Sie haben die Möglichkeit sich im privaten Gebet oder über die angebotenen Livestream-Gottesdienste über die Homepage (auch auf kathgeo) oder die Diözese, oder auch die Angebote der katholischen Fernsehsender (K-TV, EWTN), geistlich zu vereinen. An allen Tagen werden zu unterschiedlichen Zeiten Gottesdienste übertragen. Hinweise dazu finden Sie auch auf www.bistum-eichstaett.de

 

Wer das hl. Bußsakrament ablegen möchte, möge sich mit dem Kaplan oder Pfarrer telefonisch in Verbindung setzen. Wir werden flexibel einen Termin für ein Beichtgespräch finden.


 

So wünschen wir Ihnen ein gesegnetes und frohes Osterfest.

Die Freude über den auferstandenen Herrn möge Ihre Herzen erfüllen.

 

Ihr

Pfarrbüro

Kaplan Schmidt

Pfarrer Ottenwälder

OSTERN 2020

Liebe Familien des Pastoralraums Georgensgmünd-Röttenbach,
 
mit dem Gründonnerstag beginnt für die katholische Kirche weltweit das österliche Triduum:
Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern.
 
Am Gründonnerstag feiern wir das Gedächtnis des letzten Abendmahls als festliche Eucharistie. Das Evangelium von der Fußwaschung erinnert uns an den Dienst, den Jesus Christus an uns selbst tut, und den wir auch aneinander leisten sollen.
 
Der Karfreitag steht ganz im Zeichen der Erinnerung des Leidens und Sterbens unseres Herrn, Jesus Christus. Mit seiner Stille und Besinnlichkeit, Fasten und den schweigenden Kirchenglocken wird er für uns alle ein Tag der Trauer.
 
Drei Tage nach seinem Tod eilten Maria aus Magdala, Maria die Mutter des Jakobus und Salome zum Grab Jesu, um ihn mit wohlriechenden Ölen zu salben. Überrascht sahen sie, dass das Höhlengrab offen war. Im Grab sahen sie einen Engel. Er verkündete ihnen: Jesus von Nazaret, der Gekreuzigte ist nicht hier. Er ist auferstanden (Mk 16).
Das Fest der Auferstehung Jesu feiern wir an Ostern.
 
Liebe Familien, auch das österliche Triduum können wir nicht gemeinsam in der Kirche feiern. In unseren Familien oder Hausgemeinschaften können wir die Kar- und Ostertage dennoch in Gemeinschaft erleben…und dazu laden wir euch ganz herzlich ein!
 
In der Anlage findet ihr zwei Vorlagen für Hausgottesdienste zum Triduum. Eine Vorlage ist besonders für Familien mit Kindern, die andere Vorlage wurde für Erwachsene oder Jugendliche verfasst.
 
Zur Speisenweihe können am Karsamstag bis 18:00 Uhr Speisen in die offenen Kirchen Georgensgmünd und Röttenbach abgelegt werden. Sie werden in der nichtöffentlichen Osterliturgie durch unseren Pfarrer, Herrn Dekan Ottenwälder und unseren Kaplan Schmidt geweiht und können ab Ostersonntag 07:00 Uhr wieder abgeholt werden.
 
Wir freuen uns, wenn wir weiter verbunden bleiben und die kommenden Kar- und Osterfeiern in Gedanken miteinander feiern.
 
Ein schönes, gesegnetes Osterfest und Gottes Schutz und Segen wünscht euch euer
 
Familiengottesdienstteam
 

P.S.: Schaut auch gerne mal auf unsere Facebook-Site. Dort stellen wir euch auch ständig neue Infos und Anregungen zur Verfügung.

Bischof Hanke zu Ostern

Liebe Gemeinde, 

viele Menschen sind derzeit in großer Sorge. Wie kann die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst bald gestoppt oder doch zumindest verlangsamt werden? Wie können wir uns selber und andere vor einer Erkrankung schützen? 

Auch wir als glaubende Menschen sind hier herausgefordert. Das unbedingt nötige Gottvertrauen darf uns nicht davon abhalten, die nötigen hygienischen und medizinischen Maßnahmen zu setzen. Insofern werden auch das gottesdienstliche Leben und die kirchlichen Aktivitäten in den nächsten Wochen massiv eingeschränkt sein. Was für uns alle ein großer Einschnitt und wohl auch ein persönliches Opfer sein wird: Bis auf weiteres gibt es keine öffentlichen Gottesdienste mehr! 

Dennoch - und darauf legen unsere Bischöfe wert – sollen die Kirchen offen bleiben, damit das persönliche Gebet möglich ist. Die Priester sollen „in Stellvertretung und Intention für die Gemeinden und die Menschen“ das Heilige Messopfer feiern. 

Wir werden die Glocken läuten, wenn die Hl. Messe gefeiert wird, damit Sie sich im Gebet verbinden können. Die mit den Messen verbundenen Intentionen werden berücksichtigt. 

Allerdings ist die Möglichkeit der persönlichen Teilnahme aus den bekannten Gründen stark eingeschränkt. Über Radio, Fernsehen und Internet können Sie jedoch von zu Hause aus die sonntäglichen und werktäglichen Gottesdienste mitfeiern! 

In diesen Tagen wollen wir besonders beten für: 

  • alle kranken Menschen und jene, die ohne Hoffnung auf Genesung sind
  • alle jene Menschen, die besonders mit dem Risiko einer Erkrankung konfrontiert sind
  • die Menschen in Pflege, Medizin, die Blaulichtorganisationen, die derzeit jeden Sicherheitsabstand überwinden, um konkret zu helfen
  • alle in Politik und Kirche, die derzeit verantwortungsvolle Entscheidungen treffen müssen
  • sowie für alle Menschen, die mit den besonderen Herausforderungen in dieser Zeit leben

 
Beten wir füreinander.
 
Gottes Segen
Ihr
Pfarrer Matthäus Ottenwälder, Dekan

Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Georgensgmünd und Röttenbach laden zum gemeinsamen Gebet ein. Wir beten zwar nicht an einem Ort, sind aber dennoch miteinander verbunden. Wir beten in der Gewissheit: Gott lässt uns nicht allein. Betet mit, zündet eine "Kerze der Hoffnung" an und stellt sie um 19 Uhr ins Fenster!

Die nächsten Termine

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden

Gottesdienste heute

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden